Ambulante flexible Hilfen

Neu in unserem Angebot sind die ambulanten flexiblen Hilfen, die zusätzlich zur 2-Tage-Gruppe+ oder unabhängig davon durchgeführt werden können.

Erziehungsbeistandschaft

Im Rahmen der Erziehungsbeistandschaft bieten wir Einzelbetreuung an, die unter anderem folgende Leistungen umfasst:

  • sozialpädagogische Begleitung
  • Aufbau einer vertrauensvollen Betreuungsbeziehung
  • Unterstützung bei der Alltagsgestaltung und -bewältigung in der Familie/in der eigenen Wohnung (bei älteren Jugendlichen)
  • Begleitung von Arztterminen oder Ämtergängen
  • Entwicklung einer Tages- und Wochenstruktur
  • Unterstützung bei der Bewältigung von Verhaltensproblemen (Reflektion, Einübung neuer Verhaltensweisen)
  • Förderung eines positiven Freizeitverhaltens (Schaffung einer Anbindung an Sportverein, Kinder- oder Jugendgruppen etc.), freizeit- und erlebnispädagogischeAngebote
  • Motivation zum regelmäßigen Schulbesuch, Unterstützung bei gravierenden schulischen Problemen, ggf. Hospitationen in der Schule, Schulgespräche und Begleitung zu Sprechtagen und Klassenkonferenzen
  • Zusammenarbeit mit den Eltern/Sorgeberechtigten (Erfahrungs- und Informationsaustausch, Absprachen, Familien- und Krisengespräche bei Bedarf)
  • Begleitung in die Verselbstständigung

Sozialpädagogische Familienhilfe (SPFH)

Die Sozialpädagogische Familienhilfe umfasst unter anderem folgende Leistungen:

  • Aufbau einer vertrauensvollen Betreuungsbeziehung mit den Familienmitgliedern
  • Unterstützung bei der Alltagsbewältigung
  • Förderung der Erziehungskompetenz
  • Unterstützung bei der Entwicklung einer konstruktiven Konfliktlösungsfähigkeit der Familienmitglieder
  • Unterstützung bei der Bewältigung familiärer und persönlicher Krisen
  • Förderung einer positiven Freizeitgestaltung der Familie
  • Vernetzung der Familie im Sozialraum
  • Begleitung zu Ämtern und Institutionen

Clearing

Die SPFH kann auch im Sinne eines Clearings tätig werden, um die strukturellen, persönlichen, situativen und erzieherischen Problemlagen in Familien zu klären. Im Rahmen einer sozialpädagogischen Diagnostik werden die Beziehungsmuster in der Familie analysiert und die sozialen, emotionalen und personalen Ressourcen des jungen Menschen erhoben und zielgerichtet gestärkt. Ziel ist im Weiteren die Entwicklung einer Perspektive, auf die der junge Mensch sich einlassen kann. Die Eltern werden in diesen Prozess im Rahmen von Eltern- und
Familiengesprächen und Hausbesuchen mit einbezogen. Auch das soziale Umfeld (Schule, weitere Angehörige, besondere Vertrauenspersonen, Peers) wird bei Bedarf hinsichtlich spezifischer Problemlagen und/oder möglicher Unterstützung mit in den Blick genommen. Ziel des Clearings ist die vertiefte Analyse der jeweiligen Problemstellung(en) und die Entwicklung einer daraus folgenden Lösungsstrategie. Es wird ein schriftlicher Bericht mit Empfehlungen bzgl., weiterführender Maßnahmen erstellt. Das Clearing ist auch in Verbindung mit der Teilnahme an der 2-Tage-Gruppe+ möglich, um einen bessere Einschätzung zu den sozialen Kompetenzen und Bedarfen der Kinder/Jugendlichen der Familie zu ermöglichen.

Krisenintervention

Das Angebot einer Krisenintervention im Rahmen der SPFH ist konzipiert für Fälle, in denen die Situation des Kindes/Jugendlichen und seiner Familie als akut krisenhaft beschrieben wird und der unmittelbaren Intervention bedarf. Zum Zwecke einer kurzfristigen Entlastung besteht die Möglichkeit, dass der ASD eine*n Mitarbeiter*in der Jugendhilfe Münden hinzuzieht, der/die nach Möglichkeit direkt, spätestens aber innerhalb einer Woche mit ins Gespräch geht.
Die Krisenintervention umfasst:

  • die sofortige Vereinbarung von Gesprächs- oder Hausbesuchsterminen durch die Jugendhilfe Münden, um eine erste Entlastung zu bieten
  • das Treffen von Absprachen mit den Familienmitgliedern/dem jungen Menschen mit dem Ziel der Verhinderung von Eskalationen
  • Einzeltermine mit dem Kind/Jugendlichen sowie mit den Eltern/Sorgeberechtigten
  • Begleitung konfliktträchtiger Prozesse/Termine

Kontakt

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an:
Jutta Lieb
05541 7019370
lieb@jugendhilfe-muenden.de

Menü